Elektro Wagner bildet Elektroniker/innen Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik aus

In diesem Jahr wurden 58 Elektroniker-Lehrlinge der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik auf der Würzburger Feste Marienberg freigesprochen. Alleine fünf davon wurden bei der Firma Georg Wagner GmbH & Co., genannt Elektro Wagner, in Lohr ausgebildet.

von links: Christian Schweizer, Michael Karl, Andre Böhnel, Michael Schäfer, Geschäftsführer Bodo Grimm, Alexander Hamacher
von links: Christian Schweizer, Michael Karl, Andre Böhnel, Michael Schäfer, Geschäftsführer Bodo Grimm, Alexander Hamacher

Elektro Wagner setzt sich aus einer Mischung von sowohl jungen Mitarbeitern als auch zum Teil sehr langjährigen, erfahrenen Fachkräften zusammen. Bereits 1946 gegründet, hat Elektro Wagner seit dieser Zeit weit über 250 Elektriker ausgebildet, und zur Zeit sind wieder Ausbildungsplätze für den Beruf Elektroniker Fachrichtung Energie- u. Gebäudetechnik zu besetzen.

Komm auch Du zu uns ab 01.09.2017, wir freuen uns auf Dich in unserem Team.

DAS SOLLTEST DU MITBRINGEN:

Abschluss: qualifizierter Hauptschulabschluss, Mittlere Reife
Interesse an Elektronik, Technik und Produktionsabläufen
Logisches Denken, gutes Vorstellungsvermögen und Zuverlässigkeit
Sicheres Auftreten – Du repräsentierst Dich und Deinen Betrieb

SO BILDEN WIR DICH AUS:

Hochmoderner Qualitätsstandard
Ausbildung in Betrieb, Berufsschule und überbetrieblich
1 Jahr elektrotechnische Grundbildung, danach praxisorientierte Ausbildung auf dem neuesten Stand der Technik, einschl. Qualitätsmanagement und Umweltschutz
Ausbildungsdauer: 3 1/2 Jahre
Abschluss: Gesellenprüfung

Weitere Information bei http://www.walo.de

Advertisements

Kindergarten zu Besuch bei Elektro Wagner

Die Vorschulkinder der Lohrer Kindertagesstätte St. Pius erlebten eine interessante Betriebsbesichtigung. Sämtliche Arbeitsbereiche bei Elektro Wagner wurden ausführlich erklärt, angefangen bei den Büros, über die verschiedenen Werkstattbereiche bis zu den Lagerräumen.
Weil das Jahresthema des Kindergartens »Berufe auf unserer Baustelle« lautet, waren die Kinder um so neugieriger zu erfahren, welche Arbeiten die Elektriker im »neuen« Kindergarten ausführen.

Kindergartenbesuch bei Elektro Wagner
Die Kinder von St. Pius zu Besuch bei Elektro Wagner

Richtig spannend wurde es aber, als Stromkreislauf, Werkzeuge und Elektrogeräte erklärt wurden. Nun durften die Kinder ihre Körperspannung mit einem Voltmeter messen und mit dem Ergebnis einer Messung vergleichen, bei der sich alle an den Händen hielten. Mit Saft und Plätzchen wurden diese Erkenntnisse weiter vertieft.

Angenehmes Raumklima von Elektro Wagner

Wir sorgen für innovatives und effizientes Klima überall dort, wo Sie leben und arbeiten, und zwar auf technisch besonders hohem Niveau.

Nehmen wir mal an es ist Sommer, 32°C: hitzegeplagte Menschen lechzen nach Abkühlung – dann kann es gar nicht kalt genug sein. Aber in einem Raum mit weniger als 20°C wird es schnell unbehaglich, wenn der Körper abkühlt. Bald kratzt es im Hals und Schnupfen stellt sich ein, weil der Temperaturunterschied zu groß ist. Dieser sollte nicht mehr als sechs Grad zwischen Rauminnen- und Außentemperatur betragen. So lange Sie Gast im Hotel sind, hilft nur warme Kleidung, doch zu Hause regeln Sie Ihr Wohlfühlklima selbst.

Sie stellen die Temperatur an Ihrer Klimaanlage individuell ein – ohne gefürchteter Zugluft ausgesetzt zu sein. Moderne Klimageräte bewegen die Luft dezent und gleichmäßig, nahezu unmerklich.

Klimaanlage im Dachgeschoss
Klimaanlage im Dachgeschoss eines Kunden in Lohr

Das Foto zeigt eine Multi-Split-Anlage, bestehend aus drei Innengeräten und einem Außengerät; installiert bei einem Kunden in Lohr.

Kommen Sie zu uns, bevor es zu heiß wird – wir sind spezialisiert auf den nachträglichen Einbau von Klimaanlagen.

Lehrlingsausbildung im Elektrohandwerk

Der Morgenspaziergang führte mich zunächst in den nahen Wald, doch dann gab es zu meiner Überraschung noch einen Ausflug zu einer großen Runde über den Lohrer Sommerberg nach Wombach. Das klang interessant und ich freute mich auf einen entspannten Mittwoch. Aber es sollte anders kommen!

Von Wombach aus war es nicht weit ins Industriegebiet Süd, also machten wir einen kurzen Abstecher zu Elektro Wagner. Was nur ein kurzes Hallo werden sollte, wurde zum echten Arbeitseinsatz. King Georg vom Centwald, ein Cavalier King Charles Spaniel, absolviert dort seine Ausbildung in der Buchhaltung. Der Ärmste hat den ganzen Tag nur mit Zahlenkolonnen zu tun und kaum ein bisschen Spaß dabei. Über meinen Besuch hat er sich riesig gefreut und noch mehr darüber, dass ich ihm geholfen habe.

Lehrling bei Elektro Wagner

Dank meiner Erfahrung waren wir schneller fertig als geplant. Beim Abschied gab ich King Georg, meinem kleinen Freund Georgie, noch viele gute Ratschläge für seine Ausbildung im Elektrohandwerk.

Chefbüro bei Elektro Wagner

Ehrung zum 40-Jährigen Betriebsjubiläum bei Elektro-Wagner

Josef Herteux blickt auf 40 Berufsjahre zurück, die er seit seiner Ausbildung bei Elektro Wagner verbracht hat. Der gebürtige Rechtenbacher, Sohn eines Maurers, ist inzwischen selbst Vater zweier Söhne im Alter von 18 und 20 Jahren. Der ältere war bereits als Praktikant bei Elektro Wagner um zu prüfen, ob er in die Fußstapfen seines Vaters tritt.

Gleich zu Anfang seines Berufslebens kam Josef Herteux auf Baustellen bis nach Nürnberg oder Darmstadt. Eine seiner interessantesten Tätigkeiten war sicher die Leitung der Installationsarbeiten des 1991/92 neuerbauten Betriebsgebäudes seines Arbeitgebers, der Firma Elektro Wagner. Aber am liebsten arbeitet er bei »seinen« Lohrer Kunden, deren elektrische Anlagen er in- und auswendig kennt. Auf die Frage was ihm am meisten Freude bereitet, antwortet der Elektro-Obermonteur, dass er zufrieden ist, wenn eine Baustelle erfolgreich abgeschlossen ist und alles ordnungsgemäß funktioniert.

Wie gut alles tatsächlich funktioniert, beweist der 58-Jährige schon morgens, wenn er ganz ohne Wecker aufsteht, denn Verschlafen gibt es bei ihm nicht. Privat liest Josef Herteux Musik-Zeitschriften und hört auch gerne Musik, vorzugsweise Instrumentalversionen von Oldies aus den 60ern. Im Urlaub, den er mit seiner Frau Michaela in den Bergen verbringt, zählt auch Wandern zu seinen Hobbys.

Elektro-Wagner Jubiläumsfeier

In der Lohrer Küferstube ehrten Margret Grimm-Wagner und Geschäftsführer Bodo Grimm (rechts) den Elektro-Obermonteur Josef Herteux für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit bei Elektro-Wagner.

»Zeitgeschehen in Lohr 1945 – 1954 – Die Nachkriegsjahre«

Die Buchvorstellung durch Karl-Heinz Schroll fand am 26. November 2013 im Alten Rathaus statt, eingeladen hat der Geschichts- und Museumsverein und die Volkshochschule Lohr a.Main.

Auf etwa 350 Seiten wird über „Die Nachkriegsjahre“ berichtet. Im Mittelpunkt stehen die politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Ereignisse und Entwicklungen. Der Band ist mit zeitgenössischen Photos und Anzeigen aus der „Lohrer Zeitung“ illustriert.

Der Elektromeister Georg Wagner, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte, trug maßgeblich zur Förderung des wirtschaftlichen Aufschwungs in der Nachkriegszeit bei. Seine Familie, insbesondere seine Tochter Margret Grimm-Wagner trug zur Erstellung des Buches bei.

Die traditionsreiche Firma Elektro Wagner ist einer der wenigen Betriebe, die es auch heute noch in Lohr gibt.

»Zeitgeschehen in Lohr 1945 - 1954 - Die Nachkriegsjahre«»Zeitgeschehen in Lohr 1945 - 1954 - Die Nachkriegsjahre«

Ehrung der Beteiligten und der Sponsoren, zu denen auch die Firma Elektro Wagner gehört.